Arbeiten in den Werkstätten weiterhin freiwillig

Die bestehende Regelung aus der Landesverordnung Rheinland-Pfalz vom Mai 2020 zum Besuch der Werkstätten für Menschen mit Behinderung wird bis zum 16. Mai 2021 verlängert. Das bedeutet für die Beschäftigten, dass der Besuch bzw. die Arbeit in der Werkstatt weiterhin freiwillig erfolgt. Es gelten weiterhin die Regelungen des bereits bekannten Hygienekonzeptes für die Werkstätten der Stiftung kreuznacher diakonie (Abstand halten, Hände waschen, Mund-Nase-Schutz tragen usw.)

Kontakt zum Sozialdienst

Wichtig: Unser Sozialdienst steht auch während der Schließzeit für Fragen der Beschäftigten oder ihrer Betreuer zur Verfügung. Bitte nutzen Sie unsere Mail-Adresse service-wfbm@kreuznacherdiakonie.de oder folgende Tel.-Nummern zur Kontaktaufnahme.

Betrieb Asbacher Hütte         

06786-951602

Betrieb Kirn           

06752-912511

Betrieb Bad Kreuznach 1             

0671-605-3781

Betrieb Bad Kreuznach 2             

0671-605-3255

Betrieb Bad Sobernheim             

06751-853613

Betrieb Meisenheim 1                  

06753-10327

Betrieb Meisenheim 2                  

06753-9345-200

job|inklusivo                                    

0671-605-3109

Inklusionsarbeitsplätze

Die Beschäftigten, die sich auf Inklusionsarbeitsplätzen bei anderen Arbeitgebern befinden, bleiben dort beschäftigt. Die Beschäftigten werden von unserem Sozialdienst-Team hinsichtlich einer Risikoeinschätzung begleitet.

Information für unsere Kunden / Unternehmen

Die Produktion läuft weiter, die Aufträge werden durch die Mitarbeitenden der Werkstatt bearbeitet. Gerne stehen wir weiterhin für Aufträge zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt auf zu den Ihnen bekannten Ansprechpartnern.